Hannover Messe 2016 – Kein business as usual!

Noch bis zum 29. April findet unter dem Motto „Integrated Industry – Discover Solutions!“ die Hannover Messe 2016 statt. Auch in diesem Jahr hatte das Netzwerk In|Die RegionRuhr wieder traditionell Unternehmen und Hochschulvertreter der Wirtschaftsstandorte Bochum, Dortmund, Ennepe-Ruhr, Hagen und Herne zu einer gemeinsamen Reise nach Hannover eingeladen. Aber nicht nur für die rund 100 Mitreisenden war der Besuch der weltgrößten Industriemesse am heutigen Montag kein business as usual. Ganz Hannover befand sich im Ausnahmezustand, denn hoher Besuch hatte sich angekündigt. Am Vormittag besuchten Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe. Doch trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen und der sich daraus ergebenden kurzzeitigen Verzögerungen bei der Anreise nutzen die Unternehmen aus der Industrie die hervorragende Plattform, sich über die neuesten Markttrends zu informieren.

Hannover Messe Unternehmerreise 2016

Neben dem bloßen Messebesuch hatte das In|Die RegionRuhr-Netzwerkteam ein attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt. Nach Ankunft auf dem Messegelände und einer kurzen Begrüßung am NRW-Landesgemeinschaftsstand „Fabrikautomation“ (Halle 16 | A10) stand den Teilnehmern der Tag für einen individuellen Messebesuch zur Verfügung. Wer wollte, konnte sich einer Guided Tour anschließen und einige spannende Messe-Aussteller aus der RegionRuhr besuchen: die Ingpuls GmbH aus Bochum (Formgedächtnislegierungen), VDF Vogtland aus Hagen (Federnhersteller), den Fachverband IVAM aus Dortmund, die ISAP AG aus Herne (IT für Fertigungsindustrie) und die Qass GmbH aus Wetter (Messgerätehersteller). Anschließend stand ein Cross-Innovation-Austausch mit Produktdesignern und weiteren Kreativen aus der Ruhrmetropole auf dem Messestand „Innovationsraum Ruhr“ auf dem Programm.

Im weiteren Verlauf konnten die Teilnehmer auf dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW eine Podiumsdiskussion mit Minister Garrelt Duin und Wirtschaftsvertretern aus NRW verfolgen und waren zum Abschluss vom Land NRW zum traditionellen „NRW-Abend“ eingeladen. Als es dann nach einem langen und informativen Messetag gegen 20 Uhr zurück in die RegionRuhr ging, waren sich alle Teilnehmer einig – das war wahrlich kein kein business as usual.

Unternehmerreise zur Hannover-Messe am 25. April 2016

Die Hannover Messe bietet allen Akteuren aus der Industrie eine hervorragende Plattform sich über die neuesten Markttrends zu informieren. Dieses Jahr findet die weltweit wichtigste Industriemesse vom 25. bis zum 29. April unter dem Motto „Integrated Industry – Discover Solutions!“ statt.

Traditionell bietet das Netzwerk In|Die RegionRuhr die Möglichkeit an, die Hannover Messe bequem im Rahmen einer kostenlosen Busreise gemeinsamen zu erleben, so auch in diesem Jahr:

Direkt am ersten Messetag, Montag, dem 25. April 2016, können Sie gemeinsam mit anderen Unternehmern aus der Region, den ganzen Tag auf der HMI verbringen. Start- und Zielpunkt ist jeweils das Ruhrgebiet. Die Organisation der Busreise sowie die Bereitstellung der Eintrittskarten erfolgen wie gewohnt durch In|Die RegionRuhr.

Neben dem bloßen Messebesuch haben wir ein attraktives Rahmenprogramm für Sie zusammengestellt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Tagesprogramm.

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung, spätestens jedoch bis zum 18. April 2016. Sie können sich entweder mit dem Anmeldeformular oder per E-Mail unter Angabe der im Anmeldeformular abgefragten Daten an folgende Adresse anmelden: info@regionruhr.de

Beachten Sie bei der Anmeldung bitte auch, dass die Teilnahme am Business Speed Dating auf der HMI nur bei vorheriger Anmeldung möglich ist.

Wir freuen uns auf die Reise und hoffen auf so reges Interesse wie in den Vorjahren. Bei Rückfragen oder Anregungen zur Unternehmerreise oder allgemein zu In|Die RegionRuhr können Sie sich gerne an uns wenden:

Kontakt

Innovationscoach (m/w) gesucht

Im Rahmen der neu beantragten Förderphase wird In|Die RegionRuhr – vorbehaltlich der Zusage des Fördergebers – zwei Innovationscoaches einstellen, welche Unternehmen direkt bei Innovationsthemen beraten und die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen – ggf. mit externer Unterstützung – begleiten.

Weitere Infos siehe auch unter Unsere Angebote/Innovationscoach.

Die Stellenausschreibung für die erste der beiden Stellen wurde nun veröffentlicht und ist  hier einsehrbar. Die Bewerbungsfrist endet am 01. April 2016.

 

Konferenz CCF.NRW am 15.03. in Düsseldorf

CCF.NRW – Der Corporate Carbon Footprint als Weiterentwicklung des Energiemanagements – unter diesem Motto lädt die Energie.Agentur.NRW Verteter aus Wirtschaft, Politik und von Verbänden ein. NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel wird dabei die Eckpunkte des Klimaschutzplans sowie deren Auswirkungen und Chancen für Unternehmen erläutern. Praxisberichte von Unternehmen, interessante Vorträge sowie die Vorstellung der überarbeiteten Internetseite www.energieagentur.nrw/ccf dienen als „Appetitanreger“, um in der eigenen Firma die Chancen des nachhaltigen Wirtschaftens besser zu nutzen. Begleitend findet während der Veranstaltung der sogenannte „Markt der Möglichkeiten“ statt, auf dem Unternehmen ihr Portfolio präsentieren können.

Weitere Informationen zur kostenlosen Veranstaltung sowie den Link zur Anmeldeseite erhalten Sie hier.

Unternehmerreise vom 10. bis 13. April 2016 nach Israel

Ihr Netzwerk InDie Region weist Sie auf ein Angebot von NRW.International hin:

Unter der Leitung von Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen können Sie an einer viertägigen Unternehmerreise nach Israel teilnehmen.

Warum Israel?

Israel ist das Land mit der weltweit höchsten Akademikerdichte, hat eine der lebhaftesten technologiegetriebenen Start-up-Szenen der Welt und gehörtheute zu den 30 führenden Industrienationen. Besonders stark ist Israel in der Entwicklung von „DisruptiveInnovations“, also Innovationen, die Quantensprünge ermöglichen. Oft mangelt es allerdings in Israel an geeigneten Kapazitäten, strukturell Märkte zu erschließen und die Anwendungen global zu vermarkten…

Bei Interesse sowie zur Anmeldung (Frist 11.03.2016) erfahren Sie hier alles Weitere: http://www.nrw-international.de/startseite/artikel/unternehmerreise-israel-willkommen-im-land-des-high-tech-giganten/

Workshop IT-Security am 2.3.2016 beim HGI in Bochum

„Einfach, effektiv und rechtssicher mit IT-Risiken umgehen“, das ist das Motto des Intensiv-Workshops für Unternehmensleitungen, für das noch wenige Plätze zur Verfügung stehen.

Mit der Veranstaltung werden Unternehmensleitungen aus den Bereichen Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk angesprochen, die in ihren Risikomanagementprozess IT- und Cyber-Risiken integrieren möchten und dazu eine fachkundige Unterstützung benötigen.

Nutzen Sie die Gelegenheit und erarbeiten Sie sich im Rahmen eines vierstündigen Intensivworkshops Strategien zur Implementierung Ihres individuellen IT-Risikomanagements.

Ort und Zeitpunkt des kostenlosen Workshops:

Mittwoch 02.03.2016, 14 – 18 Uhr
Ruhr-Universität Bochum
Horst Görtz Institut für IT Sicherheit
Universitätsstraße 150, 44780 Bochum

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie den Link zur Anmeldung erhalten Sie hier:

http://www.nrw-units.de/termine/termin/einfach-effektiv-und-rechtssicher-mit-it-risiken-umgehen-2/2-3-2016/

 

 

all about automation am 16.&17.03. in Essen

Die all about automation essen präsentiert den Automatisierungsanwendern aus den Regionen Rhein und Ruhr den aktuellen Stand industrieller Automatisierungstechnik. Automatisierungsaufgaben werden in entspannter Messeatmosphäre kompetent und persönlich besprochen und gelöst.

Über 100 Unternehmen stehen Ihnen als Lösungspartner für Ihre Automatisierungs-aufgaben zur Verfügung. Regionale Spezialisten und Dienstleister genauso wie weltweit führende Komponentenhersteller.

Messebegleitend findet ein attraktives Rahmenprogramm statt. Ein Highlight sind die Vorträge zum Sonderthema EMV und Wireless- Einsatz in der industriellen Automation. Weitere Themen sind u.a. Aspekte von Industrie 4.0, funktionale Sicherheit und Störungsanalysen.
Details zum Vortragsprogramm

Besuchen Sie auch den Gemeinschaftsstand „Heimvorteil – Hightech made in Dortmund“. Hier zeigen Unternehmen aus der Region wie durch eine enge Kooperation mit Spezialisten aus Forschung, Entwicklung und dem Dienstleistungssektor kundenindividuelle Wünsche in der Produktion erfüllt werden können.

Wenn Sie Interesse haben mit Ihrem Unternehmen auf der all about automation auszustellen, sollten Sie sich bis spätestens Anfang März hierzu anmelden:

Kontakt all about automation essen

2. Forum 3D-Druck am 09. März in Köln

Nach dem Erfolg des 1. Forums zu rechtlichen Aspekten der additiven Fertigung im März 2015 setzt sich das 2. Forum 3D-Druck mit den Businessmodellen verschiedener innovativer Unternehmen im Umfeld dieser Zukunftstechnologie auseinander.

Fach- und Anwenderseitig befindet sich Additive Manufacturing in einer überwiegend technisch-geprägten Diskussion. Auf der anderen Seite ergeben sich zugleich auf Forschungs-, Entwickler- und Anwenderseite zahlreiche rechtliche Implikationen. Denn mit jedem Geschäftsmodell gehen auf den jeweiligen Ebenen der Wertschöpfungskette vielschichtige, spezifische Rechtsfragen einher, deren frühzeitiges Erkennen und Lösen ein Erfolgsfaktor für eine erfolgreiche Umsetzung des Businessmodels ist. In der Experten-Konferenz werden unterschiedliche Geschäftsmodelle im Bereich der additiven Fertigung an der Schnittstelle zum Recht bewertet.

DWF Germany Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, der Lehrstuhl Fertigungstechnik der Universität Duisburg-Essen sowie die deutsche medienakademie GmbH und das Magazine 3D fab+print laden Sie zu einer Experten-Konferenz ein.

Ausgewiesene Experten berichten über ihre Praxiserfahrungen, die in vier Panels spiegelbildlich von den Rechtsexperten von DWF Germany Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beleuchtet werden.  Zum Programm der Veranstaltung sowie zur Anmeldung gelangen Sie über den folgenden Link:

http://www.dwf.law/forum-3d-druck-businessmodelle/

Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird um Anmeldung bis zum 26. Februar 2016 gebeten.

6. Dortmunder Schleifseminar auf der METAV 2016

Am 25. und 26. Februar 2016 wird das Institut für Spanende Fertigung (ISF) auf Anregung des VDW das 6. Dortmunder Schleifseminar während der METAV 2016 in Düsseldorf durchführen.

Schleifverfahren stehen als Verfahren der Fein- und Feinstbearbeitung in der Regel am Ende von Prozessketten und sind Garant für hohe Oberflächengüten und Bauteilqualitäten. Die Pro­duktivität dieser Verfahren zu steigern gelingt nur mithilfe neuer Entwicklungen im Bereich der Werkzeuge, der Maschinen und deren Umfeld sowie seitens der Prozesse. Aktuelle Entwick­lungen adressieren das Zentrumsschleifen, das Verzahnungshonen und das Strahlspanen. Weitere Innovationen sind im Bereich der Schleifwerkzeuge, Polierwerkzeuge sowie dem Ein­satz von Lasern zum Werkzeugschleifen und neuester Messtechnik in der Fertigung zu finden.

Diese Themengebiete werden beim 6. Dortmunder Schleifseminar „METAV-Spezial 2016“, am 25. und 26. Februar 2016, aufgegriffen. Hier wird es attraktive Vorträge aus Industrie und Forschung geben – und darüber hinaus die Möglichkeit, Erkenntnisse und anwenderspezifi­sche Erfahrungen auszutauschen.

Schleifseminar-Besucher erhalten für beide Seminartage eine Tageskarte für die METAV. Des Weiteren sind Sie zum Ausstellerabend der METAV eingeladen und damit zu einer hervorra­genden Gelegenheit der Kontaktaufnahme und des Austausches.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isf.de/schleifseminar2016. Anmeldungen nimmt das Institut für Spanende Fertigung gerne schriftlich per Anmeldeformular auf dem Seminarflyer oder über seine Homepage entgegen.

16. CAR-Symposium am 11. und 12. Februar in Bochum

Zum mittlerweile 16. Mal wiederholt sich am 11. und 12. Februar 2016 das internationale CAR-Symposium. Das CAR-Symposium in Bochum ist einer der größten Branchentreffs für Automobilisten in Deutschland und Europa. Hier finden Sie die aktuellsten Entwicklungen der Automobilbranche sowie interessante und spannende Menschen, mit denen sich der Austausch lohnt. Von den Top-Executives, CEO´s und Geschäftsführern bis zu den Experten auf Fachebene wird eine große Kompetenzdichte geschaffen.

Das CAR-Symposium ist traditionell sehr prominent besucht, so werden 2016 u.a. Dr. Dieter Zetsche (Vorstandsvor-sitzender der Daimler AG) und Mary Barra (CEO General Motors) als KeyNote-Speaker vertreten sein.

Neben über 100 Ausstellern aus dem Automotive-Bereich erwarten Sie zahlreiche spannende Fachvorträge. Ergänzt wird das vielfältige Programm durch den Thementag am 10.02.2015, der sich im Rahmen eines ganztätgigen Workshops dem Thema „Connected Driving: Safe & Secure“ widmet.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie den Weg zur Anmeldung finden Sie unter:

http://www.car-symposium.de/