Proprietäre Software standardisiert einbinden – Unternehmensbesuch bei Sundwiger Drehtechnik in Hemer

Wer im Mittelstand Verantwortung trägt, braucht verlässliche Fakten, um Entscheidungen zu treffen. Das gilt umso mehr bei strategischen Weichenstellungen für die Zukunft des Unternehmens – zum Beispiel bei der Digitalisierung von Produktions- oder Geschäftsprozessen.

An allgemeinen Informationen darüber besteht kein Mangel, aber wir sind überzeugt, dass konkrete Fallbeispiele aus der betrieblichen Praxis Ihnen am ehesten Orientierung geben können. Mit der Veranstaltungsreihe „Digital ist nicht gleich digital – mit eStandards zur Industrie 4.0“ präsentieren wir Ihnen deshalb klar umrissene Themen, bei denen offene, freie Standards zur Anwendung kommen.

Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards lädt Sie herzlich ein zu einem Unternehmensbesuch am 21. März 2018 bei der Sundwiger Drehtechnik GmbH in Hemer.

Am Beispiel der Angebotskalkulation in der variantenreichen Kleinserienfertigung zeigen wir Ihnen, wie ein externes Softwareprodukt erfolgreich in eine offene, freie IT-Umgebung eingebunden werden kann. Und zwar so, dass die Weichen für die weiteren Schritte zur vernetzten Auftragskalkulation und Produktion in Richtung Industrie 4.0 gestellt sind. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: Einladung Unternehmensbesuch Sundwiger am 21.3.2018.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie dürfen gern befreundete Unternehmen mitbringen und die Einladung an Interessenten weiter versenden. Um eine intensive Diskussion zu ermöglichen, ist der Teilnehmerkreis begrenzt. Bitte senden Sie daher bis zum 12. März eine Anmeldung an hagen@kompetenzzentrum-estandards.digital. Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht alle interessierten Betriebe teilnehmen können.

Datum

21. Mrz. 2018

Uhrzeit

14:30 - 17:30