Additive Fertigung – Aufbau einer Fokusgruppe für die RegionRuhr

20 Apr

Additive Fertigung – Aufbau einer Fokusgruppe für die RegionRuhr

Additive Fertigung – Erste Fokusgruppe für die RegionRuhr formiert sich

Additive Fertigungsverfahren und 3-D-Druck schaffen einen großen Nutzen für ihre Anwender insbesondere, wenn die Technologie zur Erzeugung von Endprodukten angewandt wird. Im Verlauf der individuellen Erstberatungen der Innovationscoaches „vor Ort“ bei verschiedenen Unternehmen im EN-Kreis und Hagen stellte sich sehr schnell eine große Nachfrage zu Möglichkeiten und Grenzen der 3-D-Drucktechnik heraus, besonders für die Metallverarbeitung in der RegionRuhr. Seitens der Industrieunternehmen besteht also bereits sehr großer Bedarf nach entsprechenden Kompetenzen und Kooperationen auf diesem Gebiet. Daher fand am 20. Dezember 2016 im Zuge eines 1. Arbeitstreffens bei dem Regionalpartner in Hattingen das „Kick-off Meeting“ und die Anregung der Fokusgruppe additive Fertigung (3-D-Druck) statt, unter Teilnahme von surface net, FachwerkMetall und In|Die RegionRuhr.

Beim diesem Treffen wurden konkrete Maßnahmen vereinbart. Die Beteiligten haben dazu Anfang 2017 die ersten „Hausaufgaben“ erledigt und die ersten Ergebnisse erzielt:

So wurde eine Eisengießerei in Ennepetal ermittelt, die schon länger in der Produktion 3-D-Druck Gießformen herstellte und einsetzte. Das Gespräch mit dem Unternehmer ergab, dass die praktische Arbeit mit 3-D-Gussformen, hilfreich und zukunftsträchtig ist, insbesondere  wenn es um die Herstellung von Prototypen und Kleinstserien geht.

Auf der Suche nach weiteren regionalen Kompetenzpartnern, auf dem Gebiet der 3-D-Metalldruck Technologie wurde im März eine Exkursion zum DMRC (Direct Manufacturing Research Center) an der der Uni-Paderborn organisiert. Zu diesem 2. Treffen der Fokusgruppe konnte zusätzlich noch das SGS Institut Fresenius mit eingebunden werden. Das DMRC betreibt Forschung zur Nutzung additiver Fertigungsverfahren um die Industrie sowie Lehr- und Ausbildungsmaßnahmen zu unterstützen. Damit auch KMUs an dieser Technologie partizipieren könne, werden am DMRC individuelle Workshops zur Heranführung an die Thematik angeboten.

Um die Unternehmen in der RegionRuhr intensiver über die Möglichkeiten der additiven Fertigung zu informieren und für diese innovative Technik zu sensibilisieren, schaffen die Wirtschaftsvertreter der RegionRuhr nunmehr dieses Angebot. Dabei hat die Ausweitung der Fokusgruppe 3-D-Druck der Netzwerkpartner und In|Die RegionRuhr das Ziel, schwerpunktmäßig Institute und Unternehmen aus der Region einzubinden, Kompetenzen zu schaffen und zu bündeln, um die Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Wirtschaft im  Bereich 3-D-Druck und additiver Fertigung zu unterstützen. Interessierte Unternehmen und Institute sind herzlich willkommen daran teilzuhaben. Die nächsten Termine unserer Fokusgruppe werden jeweils aktuell auf der Homepage eingestellt. Mit der Fokusgruppe additive Fertigung ist die erste thematische Fokusgruppe begründet worden. Zukünftig werden weitere Fokusgruppen unter anderen Themen wie Werkstoffe, Automation oder neue Geschäftsmodelle gebildet. Bei Interesse melden sie sich gerne bei den Innovationscoaches von In|Die RegionRuhr.

Bild: DMRC