Die Schnittstellen von 3D-Scan und 3D-Druck als neues Geschäftsfeld – Der CT-Anlagen-Spezialist diondo nutzt die Potenziale des 3D-Drucks

06 Mrz

Die Schnittstellen von 3D-Scan und 3D-Druck als neues Geschäftsfeld – Der CT-Anlagen-Spezialist diondo nutzt die Potenziale des 3D-Drucks

Die diondo GmbH mit Sitz in Hattingen ist Entwickler, Hersteller und weltweiter Betreiber industrieller Computer-Tomographie (CT)-Anlagen. Die Systeme dienen dem vollständigen, volumenhaften Erfassen komplexer Bauteile mit Genauigkeiten im Mikrometer-Bereich und werden meist in der Qualitätssicherung von Hochrisikobauteilen eingesetzt. Das Ergebnis einer CT-Untersuchung sind 3D-Datensätze, die vielfältig und in allen Stadien des Produktlebenszyklus genutzt werden: von konventioneller, zerstörungsfreier Prüfung über den Soll-Ist-Vergleich im Zuge der Qualitätssicherung bis zum Reverse Engineering.

In der Kombination von Dienstleistung und Anlagenbau bietet die diondo GmbH ihren Kunden ein umfassendes Angebot, das sowohl den einzelnen CT-Scan als auch die Erstellung und aufgabengerechte Auswertung des Datensatzes sowie die Entwicklung und den Bau kompletter, auch vollautomatischer CT-Anlagen inklusive der entsprechenden Software umfasst. Im Gegensatz zu fast allen anderen Herstellern auf dem weltweiten Markt bietet diondo seine CT-Anlagen als kundenspezifisches Produkt an, das gemäß den jeweiligen Anforderungen und Wünschen konfiguriert wird und so die perfekt auf den jeweiligen Kunden zugeschnittene Lösung darstellt. „Je intensiver und partnerschaftlicher der Kunde mit uns zusammenarbeitet, desto effizienter kann er die Anlagen für seine aktuellen und zukünftigen Aufgaben einsetzen“, betont Martin Münker.

Zur Entwicklung des breit gefächerten Angebotsportfolios hat auch ein InnoScheck.RUHR-Projekt beigetragen. In Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Alexander Pollack, Geschäftsführer der Co-MITT GmbH & Co KG in Köln, hat die diondo GmbH im Jahr 2017 eine qualifizierte Strategie erarbeitet, die unter anderem zur Identifizierung der Schnittstellen von 3D-Scan und 3D-Druck geführt hat. Die Kombination dieser Technologien ermöglicht dem Unternehmen eine Erweiterung seiner Angebotspalette durch innovative Dienstleistungen. „Als noch eher kleines Unternehmen können und müssen wir uns mit solchen wir-machen-das-jetzt-einfach-mal-Projekten vor dem Wettbewerb positionieren. Und dabei bietet der InnoScheck.RUHR eine gute Starthilfe“, resümiert der diondo-Gründer.