Modellvorhaben „go-digital“ – jetzt einholen: Unterstüzung Ihrer IT-Maßnahmen

Modellvorhaben „go-digital“ – jetzt einholen: Unterstüzung Ihrer IT-Maßnahmen

Das Netzwerk In|DieRegion informiert Sie über „go-digital“ – ein aktuelles Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für die Modellregionen Sachsen und Ruhrgebiet:

Was?

Das Modellvorhaben „go-digital“ soll mit seinen drei Modulen „Internet-Marketing“, „digitalisierte Geschäftsprozesse“ und „IT-Sicherheit“ KMU und das Handwerk zielgruppenspezifisch und praxiswirksam dabei unterstützen, mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, der wachsenden Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt halten zu können.

Für wen?

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen, im Jahr vor dem Vertragsabschluss einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Mio. Euro ausweisen und eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben.

Wie?

Vorerst als Modellvorhaben mit einer Laufzeit von 6 (bis 9) Monaten in den Regionen Ruhrgebiet und Sachsen (einschließlich Raum Halle) fördert das BMWi externe Beratungsleistungen von dazu autorisierten Unternehmen in betroffenen KMU und dem Handwerk mit bis zu 75 %. Die Förderung erstreckt sich hierbei von der Analyse und Erstberatung bis hin zur Umsetzung konkreter Maßnahmen im Unternehmen.

Als statistische Grundlage für die Region Ruhrgebiet wird der allgemein bekannte Zuschnitt des Verbandsgebietes des Regionalverbandes Ruhr (RVR) herangezogen:

Sollten Sie Interesse an einer Beratung haben, wenden Sie sich bitte an ein autorisiertes Beratungsunternehmen. Eine entsprechende Übersicht finden Sie hier (PDF: 235 KB).