„Ressource.NRW“ – Aufruf „Innovative ressourceneffiziente Investitionen“

„Ressource.NRW“ – Aufruf „Innovative ressourceneffiziente Investitionen“

Im Rahmen des Wettbewerbs „Ressource.NRW“ fördert das Land NRW Maßnahmen zur Steigerung der Material- und Energieeffizienz, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren.
Gegenstand des Aufrufs „Innovative ressourceneffiziente Investitionen“ sind innovative Maßnahmen

  • zur Gestaltung von ressourceneffizienten Produktionsverfahren im Sinne des produktionsintegrierten Umweltschutzes (PIUS),
  • zur Gestaltung neuer, energieeffizienter Herstellverfahren, die das Ziel verfolgen, bestehende Produkte durch innovative und ökologisch vorteilhafte Produkte zu ersetzen,
  • für das Recycling und die Wiederverwendung von Abfall anderer Unternehmen.

Die Förderung wird durch einen Zuschuss gewährt, der je nach Unternehmensgröße und Art des Vorhabens zwischen 40 und 60 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben beträgt. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von 22 Mio. Euro zur Verfügung, die sich aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie Landesmitteln speisen. Förderanträge sind in dem einstufigen Verfahren bis zum 29.03.2019 oder 12.06.2019 an das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW zu richten.

Es handelt sich hierbei um die letzten beiden Aufrufe in der aktuell laufenden Förderperiode. Da die EFRE Mittel nur bis 2022 zur Verfügung stehen, müssen diese bis dahin durch die im Rahmen von „Ressource.NRW“ geförderten Projekte abgerufen worden sein.

Weitere Informationen zum Förderaufruf finden Sie hier.